09.09.2017 | Kantersieg gegen Verl

WSV gewinnt nach Toren von Kramer, Mandt, Hagemann, Manno und Windmüller mit 5:1!

Nach dem ungefährdeten 8:0 im Pokal gegen den Oberhausener Bezirksligisten SC 1920 stand für den WSV jetzt der Ligaalltag und damit der SC Verl vor der Tür. Im Vergleich zum letzten Regionalligamatch wechselte Coach Stefan Vollmerhausen auf einer Position: Für Enzo Wirtz kam André Mandt in die Startelf.

Der Beginn gestaltete sich schwierig für #DieRotBlaueEinheit. Verl machte Druck und zwang WSV-Keeper Wickl zu einem Ausflug außerhalb des Strafraums. Özkara war fast an Wickl vorbei, scheiterte aber aus spitzem Winkel (6.). Verl schaffte kurze Zeit später die Führung. Özkara bekam den Ball, den die WSV-Defensive nicht gut klären konntee, mitten im Strafraum und drückte ab: Der Ball flog in die linke Ecke, Wickl war machtlos (15.). Nach 25 Minuten wachte der WSV immer mehr auf und erspielte sich eine Feldüberlegenheit, die in der 32. Minute in den Ausgleich umgemünzt werden konnte. Gaetano Manno legte rechts raus auf Pagano, der wunderschön auf den zweiten Pfosten flankte und damit Kramer einsetzte. Der brachte die Kugel gegen die Laufrichtung des Torwarts ins Gehäuse! Bis zum Pausenpfiff erarbeitete der WSV sich weiter Möglichkeiten und wurde mit dementsprechenden Applaus in die Pause geschickt. Nach der Pause feuerte der WSV dann ein Feuerwerk ab...

Das ganze Spiel zum Nachlesen in unserem Ticker: www.wsv-live.de