Wuppertaler SV gewinnt Prestigeduell bei Fortuna Düsseldorf – 5:6 (3:3)

BVB gegen S04? FCB gegen 1860? Inter gegen AC? Alles uninteressant! Denn am vergangenen Wochenende trafen zum ersten Mal die Teams von Fortuna Düsseldorf und unserem Wuppertaler SV aufeinander – im Futsal versteht sich!

Es war nicht nur das Aufeinandertreffen zweier alter Rivalen, das mit Spannung erwartet wurde, sondern auch das Duell um die Tabellenspitze - erster gegen zweiter!
Dementsprechend gut besucht war auch die Sporthalle in Düsseldorf-Benrath. Unter den Handgezählten 40! Zuschauern, die sich auf die Tribüne verirrten waren auch 25 rot-blaue Schlachtenbummler die den WSV lautstark unterstützten – Heimspielatmosphäre in Düsseldorf!

Zur Ausgangslage: Nachdem sich der WSV bereits gegen das Team aus Essen für den ersten Punktverlust der Saison in Oberlohberg rehabilitieren konnte, wollte die Fortuna, unter der Leitung von Sascha Mirza, nach der Niederlage gegen Mülheim gegen den WSV zurück in die Spur finden.
Das Spiel nahm dementsprechend gleich zu Beginn gehörig Fahrt auf. Dabei war vor allem die Fortuna tonangebend. Druckvolles Angriffsspiel und hohes Pressing ließen den WSV in den ersten zehn Minuten der Partie kaum zur Entfaltung kommen. Schließlich war es El-Abduli, der die Fortuna zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung brachte. Doch der WSV steckte nicht auf und kam in der Folge zu ersten gefährlichen Torabschlüssen. Erkocevic nutzte einen davon, als er den Ball an der Mittellinie eroberte und kurz darauf trocken zum 1:1 einnetzte. Das Spiel gewann nun mehr und mehr an Klasse. Beide Teams agierten dabei Druckvoll und suchten immer wieder den Torabschluss. Wieder sollte es El-Abduli sein, der die Fortuna in Front brachte. Doch auch Erkocevic ließ sich wenig später nicht zwei Mal bitten und schloss eine herrliche Kombination über Arndt und Alazaer freistehend am zweiten Pfosten zum 2:2 ab – Futsal für Feinschmecker! Nun war der WSV wach. Schon kurz darauf sollte erneut Erkocevic das zu Ende bringen, was seine Mitspieler ihm mustergültig vorbereitet hatten – 2:3! Vorlagengeber war der erneut starke Arndt, der nach seinem Offensivfeuerwerk gegen Essen heute wieder mehr in der Defensive gefordert war. Die Pausenführung schien bereits in trockenen Tüchern als ein langer Befreiungsschlag der Fortuna glücklich vor den Füßen von Jaouadi landete und dieser frei zum 3:3 einschieben durfte. Halbzeit!
Die zweite Hälfte begann wesentlich strukturierter als die erste. Die Fortuna agierte nicht mehr so Druckvoll und so konnte der WSV immer öfter sein Kombinationsspiel aufziehen. Es dauerte dennoch bis zur neunten Spielminute der zweiten Halbzeit, bis wieder etwas Zählbares für den WSV heraussprang und wer sonst als der heute blendend aufgelegte Erkocevic sollte das 3:4 erzielen? Wieder unter freundlicher Mitarbeit von Dennis Arndt. Der WSV blieb fortan am Ball und schaffte es ein ums andere Mal die Fortuna vor dem eigenen Gehäuse einzuschnüren. Orhan erhöhte in dieser Phase verdientermaßen auf 3:5 als Chatrioui ihn auf der rechten Seite mustergültig freispielte. Die Fortuna blieb dabei stets gefährlich. Immer wieder rollten schnell vorgetragene Konter auf das Tor des WSV zu. El-Abduli nutzte einen davon zum 4:5 und wurde nur wenig später zum tragischen Helden als er es schaffte, einen Ball von der Torlinie des WSV noch neben das Gehäuse zu bugsieren. Was El-Abduli in dieser Situation versagt blieb, gelang wenig später Orhan auf der anderen Seite, als er das wohl schönste Tor des Tages erzielte. Einen langen Abschlag von Erkocevic, der mittlerweile als flying Keeper agierte, verwandelte Orhan per Seitfallzieher aus sieben Metern unnachahmlich zum 4:6. Die letzten Sekunden gehörten noch einmal der Fortuna, die zu keinem Zeitpunkt der Partie aufsteckte. Marc Paul verkürzte 11 Sekunden vor Schluss noch einmal auf 5:6 – vergebens!
Der WSV gewinnt am Ende verdient mit 6:5 in einem phasenweise hochklassigen Futsalmatch gegen die Fortuna aus Düsseldorf und darf zumindest für die nächsten zwei Wochen von der Tabellenspitze grüßen. Denn…

…am nächsten Wochenende ist erst einmal Spielfrei. Die Niederrheinauswahl wurde von der DFB Futsalnationalmannschaft zu einem Freundschaftsspiel in die Sportschule nach Hennef eingeladen. Mit von der Partie: unsere Jungs Arndt und Erkocevic! Glückwunsch Jungs!!!

Für den WSV spielten:
Beram – Alazaer (0/1), Arndt (0/2), Chatrioui (0/1), Erkocevic (4/1), Imeri, Köster, Ertl, Orhan (2/1)